Ausblick

Entdecken Sie hier einen Vorgeschmack auf kommende Veranstaltungen und Ausstellungen in unserem Museum.

19.05.2024 | Internationaler Museumstag

Besuchen Sie am Internationalen Museumstag (Sonntag, 19.05.2024) die Ausstellungen im Museum der Stadt Worms im Andreasstift bei kostenfreiem Eintritt.

Weitere Details folgen.

11.07 - 29.09.2024 | Norbert Bisky – Walküren

Im Sommer kehren die Walküren zurück in die Nibelungenstadt Worms – aber in moderner Gestalt: Der zeitgenössische Künstler Norbert Bisky bringt die kämpferischen Jungfrauen als Ausstellung in das Museum Andreasstift.

Norbert Bisky, 1970 in Leipzig geboren, lebt und arbeitet in Berlin und Andalusien. Sein Studium absolvierte er an der Universität der Künste Berlin und an der Universidad Complutense in Madrid. Er zählt zu den erfolgreichsten Vertretern der zeitgenössischen figurativen Malerei. Seine Werke sind in zahlreichen internationalen Sammlungen vertreten, u.a. im Museum of Modern Art, New York; im National Museum of Modern and Contemporary Art, Seoul und dem Israel Museum, Jerusalem. Prägend für seine Kunst waren vor allem persönliche Erfahrungen von erlebtem Terror, Reisen nach Brasilien sowie Einflüsse der Medienwelt, die der Künstler mit farbintensiven Tönen zu Szenen von Schönheit, Sexualität, Gewalt und Zerstörung umformuliert.

Im Jahr 2022 malte der Künstler für eine Installation für die Staatsoper Stuttgart alle neun Walküren in Öl auf Leinwand. Eine dieser Walküren war bereits letztes Jahr anlässlich der Nibelungen Festspiele im Museum Heylshof ausgestellt. Nun bilden diese neun Bilder das Zentrum der Ausstellung „Walküren“ im Museum Andreasstift. Dazu werden aktuelle Leinwände und Arbeiten auf Papier gezeigt, die im thematischen Zusammenhang stehen. 

11. Juli bis 29. September - Sonderausstellung


Weitere Details folgen.

11.07 - 29.09.2024 | „Dunkle Schicksalsgewalten“ – Karl Schmoll von Eisenwerths Nibelungenzyklus

Düster kauernd, heldenhaft ringend, blutig ermordet. So zeigen sich die Figuren der Nibelungensage aus dem Gemäldezyklus von Karl Schmoll von Eisenwerth, den er für den Festsaal im Wormser Cornelianum zwischen 1913 und 1915 anfertigte. Seine Version der Ereignisse um Siegfried, Kriemhild und Hagen zeigt die Figuren als monumentale, aber nicht wirklich strahlend heroische Figuren, getrieben von starken Gefühlen und verstrickt in einen ausweglosen Kreislauf von Rache und Gewalt. Doch so wie die Nibelungen im Epos durch Krieg und Zwietracht vernichtet wurden, so machte der Zweite Weltkrieg auch ihre Darstellungen zunichte: Bei einem Bombentreffer im Cornelianum wurden die Bilder zerstört, es blieben nur die Vorzeichnungen in Originalgröße. Dank einer Kooperation mit der Welterbestätte Mathildenhöhe in Darmstadt sind diese nun wieder in Worms zu sehen.

11. Juli bis 29. September - Sonderausstellung


Weitere Details folgen.

15.11.2024 - 30.03.2025 | Leonhard SANDROCK

Entdecken Sie die Werke von Leonhard Sandrock im Museum, vom 15. November 2024 bis zum 30. März 2025. Sandrocks Gemälde, beeinflusst von der impressionistischen Tradition, zeigen Industriemotive in einzigartiger Weise. Die vom BLMK konzipierte Ausstellung, veranschaulicht die Entwicklung seiner Kunst von natürlichen Landschaften hin zu industriellen Szenen. Besuchen Sie die Ausstellung und erleben Sie Sandrocks künstlerische Reise durch Licht, Schatten und Farbe.

Weitere Details folgen.

Das Kulturmagazin der Metropolregion Rhein-Neckar

Die neueste Ausgabe des Kulturmagazins der Metropolregion Rhein-Neckar finden Sie hier.

Museum Andreasstift auf Facebook
Museum Andreasstift auf Instagram
 

Kontakt

Link zur Homepage der Stadt Worms

Museum der Stadt Worms im Andreasstift

Weckerlingplatz 7
67547 Worms

Telefon: 

Museumskasse (zu den Öffnungszeiten): (0 62 41) 8 53 - 41 05 

Verwaltung (Mo–Fr vormittags): (0 62 41)  8 53 – 41 01 / - 41 02

msmwrmsd 

Impressum
Datenschutz
Barrierefreiheit
Sitemap

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen